Archiv

Religion - Opium des Volkes?!

Dienstag, 06. November 2018, 19:00 Uhr

Ort: Zwinglihaus, Gundeldingerstrasse 370, Basel

Wäre unsere Welt friedlicher ohne Religionen oder mit nur einer? Dient Religion zur Kleinhaltung der Menschen, damit sie nicht selber denken, sich zufrieden geben und ihre Lebensumstände nicht ändern wollen – so wie Karl Marx es der Religion mit dieser Aussage vorwirft? Was ist eigentlich die Funktion von Religion?

Diesen Fragen gehen wir 200 Jahre nach der Geburt von Karl Marx nach mit einem Einführungsreferat von Sylvia Battegay und einem Podiumsgespräch mit zwei Frauen, die sogenannt «religionslos» in ehemals kommunistischen Ländern aufgewachsen sind. Malka Alla Bludnikov-Rubin und Mirsada Voser erzählen von ihren Erfahrungen. Hat ihre Religion nicht doch eine Rolle gespielt? Geht es überhaupt ohne Religion oder was ersetzt sie? Wäre eine Welt ohne Religionen tatsächlich friedlicher?

Mit: Sylvia Battegay, wissenschaftliche Assistentin am Zentrum für Jüdische Studien der Universität Basel; Malka Alla Bludnikov-Rubin, Chemikerin, Jüdin; Mirsada Voser, Pharmareferentin, Muslimin, Vorstandsmitglied Islamische Gemeinschaft Bosniens in Basel, Vorstand IFR, Delegierte der BIG am «Runden Tisch der Religionen»

Moderation: Franziska Eich Gradwohl, christliche Projektleiterin CJP

Eintritt: frei, Kollekte

Veranstalter: Forum für Zeitfragen; Christlich Jüdische Projekte

Mit freundlicher Unterstützung von: Fachstelle für Genderfragen und Erwachsenenbildung ERK BL; Basler Muslim Kommission; Ev.-ref. Kirchgemeinde Münchenstein