Archiv

ZeitSicht - Sind Medien für den Populismus verantwortlich?

Sonntag, 18. März 2018, 11:00 bis 12:30 Uhr

Der Medienwissenschafter  Matthias Zehnder  und die Publizistin Andrea Roedig diskutieren unter der Leitung  des Journalisten und Buchpublizisten Roger Ehret über den Medienwandel sowie die gesellschaftlichen und politischen Folgen,  die er birgt.  Grundlage des Gesprächs bildet unter anderem Zehnders kritische Analyse in seinem Buch «Die Aufmerksamkeitsfalle. Wie die Medien zu Populismus führen». Andrea Roedig schreibt in diversen deutschen,  österreichischen und Schweizer Medien über Kultur und Bildung.


Sonntag, 18. März 2018, 11.00 Uhr  in der GGG Stadtbibliothek Basel, Schmiedenhof 10