Archiv

Religiöse Identitäten

Mittwoch, 08. November 2017, 19:00 Uhr

Interreligiöses Gespräch zur "Woche der Religionen"

Wer kennt das nicht? Die eigene Religiosität ist farbiger, bunter, vielfältiger als jede religiöse Lehrmeinung. Sie wandelt sich, erhält je nach Kontext, je nach Lebenssituation eine andere Färbung. Religiöse Identität ist kein Einheitskonzept, sondern ein vielfältiger, unabgeschlossener, dynamischer und lebensgeschichtlicher Prozess jedes einzelnen Menschen. Was geschieht, wenn religlöse Identitäten wandelbar, fluid werden? In welchem Verhältnis stehen religiöse Identitäten zum säkularen Umfeld, in dem sich die meisten bewegen?

Drei Vertreterinnen aus Christentum, Judentum und Islam sprechen über ihre religiöse Identität. Was hat sie geprägt? Welche Identitäten sind ihnen wichtig? Auf welche könnten sie verzichten? Gibt es einen Kern, der bleibt?

Mit: Amira Hafner-Al Jabaji, Islamwissenschaftlerin, Redaktorin "Sternstunde Relgion" beim Schweizer Fernsehen SRF; Valérie Rhein, Judaistin und Mitbegründerin des jüdisch-pluralistischen Vereins "Ofek" in Basel; Dr. Doris Strahm, christl. Theologin, Publizistin und Mitbegründerin Interreligiöser Think Tank.

Moderation: Anja Kruysse, Theologin, Studienleiterin Forum für Zeitfragen

Wann: Mittwoch, 08. November 2017, 19.00 Uhr

Wo: Kappelle im Pfarrhaus, Elisabethenstrasse 10, Basel

Veranstalterinnen: Forum für Zeitfragen, Fachstelle für Genderfragen und Erwachsenenbildung der ERK BL, Katholischer Frauenbund BS, Offene Kirche Elisabethen, Woche der Religionen

Kosten: Eintritt frei, Kollekte